Was mir hilft, wenn gerade alles blöd ist.

Stephanie Wagner Hamburg Positionierung Mentoring steffilicious

Trübe Gedanken werden durch Nicht-Lachen kein bisschen besser.

Spoiler: Diese Headline ist nicht 100%ig ernst gemeint.

Denn es geht natürlich nicht darum, Gefühle dauerhaft zu unterdrücken oder zu kaschieren: Niemand soll permanent mit Grinsegesicht durch die Gegend laufen, wenn ihm oder ihr nicht danach zumute ist. Falls Ihr also gerade etwas verzagt, traurig, wütend oder mutlos seid:

Auch diese Gefühle brauchen ihren Raum.

Aber wer kennt folgende Situation auch?

Es passiert mir sehr selten, aber manchmal rücken mir negative Gedanken, kummervolle Gefühle & Co. so nachdrücklich auf die Pelle, dass ich unbedingt jetzt sofort ein P davorsetzen und auf der Stelle aus dieser Gefühlslage aussteigen will.

Und dann will ich nicht warten, bis diese Stimmung von allein weggeht. Leider sind dann selten ein Nordseestrand oder ein Paar weiche Pferdenüstern oder Zeit und Gelegenheit für eine Kopf-frei-Laufrunde zur Hand (was mir sonst aus solchen Gemütslagen zuverlässig raushilft).

Dieser 100fach selbst erprobte Quickie hilft:

Stephanie Wagner Hamburg Positionierung Mentorin

Fotocredit: Oliver Pastell

60 Sekunden richtig breit lächeln – ja, das hat schon Vera Birkenbiehl empfohlen. Die Mimikmuskulatur funkt entsprechende Signale an das emotionale Zentrum im Gehirn, und diese Signale bewirken da oben in der Schaltzentrale so etwas wie „Huch? Keine Ahnung, was los ist, aber offensichtlich gibt es  einen Grund, gut drauf zu sein, also los: Dann sind wir doch jetzt einfach mal fröhlich!“

Das senkt nachgewiesenermaßen den Cortisolspiegel, beruhigt die Atmung (Ihr atmet nämlich automatisch 1x tief durch) und bewirkt als Erstes, dass wir wieder klarer denken können.

Und wenn Ihr die 60 Sekunden wirklich durchhaltet, werdet Ihr feststellen: Euer verfinstertes Gemüt hellt sich auf, Ihr fühlt Euch besser, leichter, zuversichtlicher.

Probiert das mal. Es hilft. Für Fortgeschrittene: Dabei in den Spiegel gucken.

Grüße vom Chief Encouraging Officer. 😉

#steffilicious  #10minBlog

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.